try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

10 Jahre ifrOSS – Relaunch der neuen Webseite!

Von: Prof. Dr. Axel Metzger
 
Das ifrOSS wird 10 Jahre alt und feiert diesen runden Geburtstag mit einem Relaunch der Webseite! Als neues Informationsangebot beinhaltet die Seite umfangreiche FAQs, welche auf typische Rechtsfragen von Nutzern und Anbietern erste Antworten bieten. Alle anderen Inhalte wurde kritisch durchgesehen und aktualisiert – alles in zeitgemäßem Design und leicht auffindbar.
 
Das ifrOSS hat sich seit seiner Gründung als führender Anbieter von Informationen zu den Rechtsfragen der freien Software in Deutschland und darüber hinaus etabliert. Deutlichster Beleg sind die zahlreichen einschlägigen Buch- und Fachpublikationen der ifrOSS-Mitglieder sowie die Gutachten, welche seit der Gründung Anfang 2000 von ifrOSS-Mitgliedern erstellt wurden. Hinzu tritt die regelmäßige Rechtsberatung in der Praxis durch die anwaltlich tätigen ifrOSS-Mitglieder, welche im Jahr 2004 auch zur ersten gerichtlichen Durchsetzung der GNU GPL in Deutschland führte. Mittlerweile liegen weitere Urteile vor, welche die Wirksamkeit der wichtigsten freien Softwarelizenz bestätigen. Auch die rechtspolitische Arbeit des ifrOSS hat Früchte getragen. So wurden seit dem Jahr 2002 auf Anraten des ifrOSS nach und nach Sondervorschriften in das deutsche Urheberrechtsgesetz aufgenommen, welche spezifische Bereichsausnahmen für freie Lizenzmodelle festschreiben (§§ 31a, 32, 32a, 32c UrhG). Das ifrOSS konnte auf diese Weise zur Rechtssicher­heit bei der Verwendung von freier Software in Deutschland entscheidend beitragen. Die Relevanz der Arbeit für Wissenschaft und Praxis zeigt sich nicht zuletzt und den unzähligen Vortragseinladungen an die Mitglieder des ifrOSS aus dem In- und Ausland.
 
Gestartet als Doktorandeninitiative im Jahr 2000 wird das ifrOSS heute von sechs Mitgliedern aus Deutschland und Österreich getragen, die als Anwälte, Wissenschaftler und Unternehmensberater tätig sind. Es ist eingebunden in ein Netzwerk internationaler Partnerinstitutionen, welche sich der juristischen Arbeit zum Thema Freie Software und den angrenzenden Rechtsfragen widmen