try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

GPL 3.0 – Seminar des ifrOSS im Oktober

Von: Dr. Julia Küng
 
ifross und newthinking communications veranstalten ein Seminar zu der neuen GNU GPL Version 3.0. Das Seminar findet von Donnerstag, den 18. Oktober, um 14:00 Uhr bis Freitag, den 19. Oktober, 15:30 Uhr, in den Kongressräumen des ICI Berlin statt. Die Dozenten sind Dr. Axel Metzger, L.L.M. und Dr. Till Jaeger von ifrOSS. Das Seminar bietet zunächst eine Einführung in die rechtlichen Besonderheiten Freier Software sowie eine Beurteilung der Open Source Lizenzmodelle anhand des deutschen Urheber- und Vertragsrechts. Darauf folgt der Hauptteil des Seminars, in welchem die Neuerungen der GPL 3.0 im Mittelpunkt stehen. Vertieft werden insbesondere die Unterschiede der Version 3.0 im Vergleich zu der Version 2.0 und deren Auswirkungen. Zum besseren Verständnis der Änderungen wird dabei auch die Entwicklungsgeschichte der Version 3.0 beleuchtet.

Hintergrund:

Am 29.06.2007 wurde die GPL in der Version 3.0 veröffentlicht. Mit dieser Veröffentlichung fand ein seit zumindest Anfang 2006 dauernder Schaffensprozess seinen Abschluss. Die FSF hat mit der Erarbeitung einer neuen GNU General Public License besonders zwei Ziele verfolgt: Einerseits sollten die in der Version 2.0 enthaltenen Freiheiten der Nutzer in dem seit deren Veröffentlichung stark veränderten technischen und rechtlichen Umfeld gesichert werden. Andererseits sollte die internationale Verwendung der Lizenz stärker berücksichtigt werden.

Wie das ifrOSS bereits mehrfach berichtet hat, enthält die GPL Version 3.0 viele Detailregelungen und durchaus wesentliche Änderungen im Vergleich zur GPL Version 2.0. Neu sind insbesondere Regelungen zum Digital Right Management, welche in der Version 2.0 noch gar nicht vorhanden waren, Regelungen welche die Kombination von GPL-Code mit Code, welcher unter einer anderen Lizenz steht, erleichtern, die explizite Softwarepatentlizenzierung sowie veränderte Klauseln zur Vertragsbeendigung.

An der Entstehung der GPL 3.0 haben sich Interessierte auf der ganzen Welt beteiligt. Es stand jedem offen, über Diskussionsplattformen Kommentare und Änderungsvorschläge abzugeben, welche dann von eigens dafür gegründeten Discussion Committees diskutiert und als Entscheidungsgrundlage für die FSF vorbereitet wurden. Das ifrOSS war mit Till Jaeger und Axel Metzger in Discussion Committee C vertreten und verfügen daher über Informationen aus erster Hand.

Die Anmeldung für das Seminar sollte bis spätestens 15.09.2007 erfolgen, wobei die Teilnehmerzahl auf 30 Personen beschränkt ist. Die Teilnahme an dem Seminar kostet einschließlich Mittagessen, Dokumentation und Getränken € 650,00 (zzgl. USt.). Weitere Details finden Sie auf der Seminar-Website.