try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

"The International Free and Open Source Software Law Book" erschienen

Von: Dr. Till Kreutzer

Das International FOSS Law Book enthält Informationen aus 13 Staaten zu den rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Nutzung von Freier Software. Das Buch ist bei Open Source Press erschienen und wurde von dem ifrOSS-Mitglied Dr. Till Jaeger zusammen mit Ywein Van den Brande und Shane Coughlan herausgegeben.

Das Buch ist in englischer Sprache geschrieben und erläutert auf über 300 Seiten übersichtlich die Rechtslage in den europäischen Staaten Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Niederlande, Polen, Schweiz, Spanien und im Vereinigten Königreich (einschließlich der Besonderheiten für Schottland) sowie in den außereuropäischen Staaten China, Israel und USA. Außerdem ist den Länderinformationen ein historischer Abriss vorangestellt.

Das Verdienst des Handbuchs ist es, einen Vergleich der Rechtslage in zahlreichen wichtigen Jurisdiktionen zu ermöglichen. Dafür konnten namhafte Autoren gewonnen werden, darunter Mark Webbink, ehemaliger Justiziar bei RedHat und Direktor bei Software Freedom Law Center, und Carlo Piana, der die FSF Europe im Kartellverfahren gegen Microsoft vertreten hat.

Der Schwerpunkt liegt auf den urheber- und vertragsrechtlichen Aspekten. Eine Ausweitung der Themenfelder und beteiligten Staaten soll nach dem Konzept des Werks künftig noch erfolgen.

Das International FOSS Law Book steht unter der Creative Commons Lizenz "Attribution - NoDerivs 3.0 Unported" und ist auch online verfügbar, wobei hier offenbar noch nicht für alle Beiträge der aktuellste Stand zu finden ist.