try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

iRights unplugged: "Urheberrecht im Alltag"

Von Dr. Olaf Koglin
 
Während der Deutsche Bundestag letzten Freitag das "Gesetz zur Verbesserung der Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums" beschlossen hat (siehe zu diesem Thema die NdW vom 07.04.2008), hat iRights aus seinem online-Angebot ein "Best of" ausgekoppelt und als Buch mit dem Titel "Urheberecht im Alltag" veröffentlicht.

 
Hintergrund:

Das 2004 initiierte Projekt iRights stellt urheberrechtliche und damit zusammenhängende Themen für Verbraucher, Kreative und Vereine/NGOs auf seiner Website dar und hat dafür unter anderem in 2006 den Grimme Online Award erhalten; heuer folgte der Klicksafe-Preis für Sicherheit im Internet. Für alle, die nicht (immer) online sind oder einfach mal ein Kompendium zum Blättern und Schmökern haben möchten, hat das iRights-Team, das über Till Kreutzer mit dem ifrOSS verbunden ist, seine besten und wichtigsten Texte ausgesucht. Für das Buch, das den Untertitel "Kopieren, Bearbeiten, selber machen" trägt, erfolgte nicht nur ein update der Beiträge auf den Gesetzesstand vom 01.01.2008, sondern auch eine Überarbeitung und Anpassung an das Print-Format.

"Urheberrecht im Alltag" erscheint im Softcover-Format und umfasst fast 400 Seiten. Ähnlich wie das iphone ist auch die Hardware von iRights an bestimmte Provider gekoppelt: Es kann nur über die Bundeszentrale für Politische Bildung bestellt werden, die es zu taschengeldkompatiblen zwei Euro versendet. Ein kostenloser pdf-Download ist (noch) nicht möglich.