try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

Open Source Kompetenz im öffentlichen Sektor

Von Carsten Schulz
 
Die EU-Initiative "Interchange of Data between administrations" (IDA) veranstaltet einen eintägigen Workshop zum Thema "Open Source Kompetenz im öffentlichen Sektor". Das Angebot richtet sich vorrangig an diejenigen nationalen Einrichtungen, die für die Beratung, Einführung, Betreuung und Entwicklung von Open Source Software im öffentlichen Sektor verantwortlich sind. Die Veranstaltung findet am 23. Juni 2004 während des Linuxtages 2004 in Karlsruhe statt.

Hintergrund:

Mit der Initiative "Interchange of Data between administrations" befasst sich die Europäische Union seit Jahren mit zentralen Fragen des Informationsaustausches zwischen den verschiedenen Verwaltungsträgern in der Gemeinschaft. Zu den Kernaufgaben gehören insbesondere auch die Bereiche Vernetzung, Interoperabilität und Standardisierung. Dabei setzt sich die IDA zentral auch mit der Entwicklung und dem Einsatz von Open Source Software in der öffentlichen Verwaltung auseinander und versucht Strategien für einen Austausch softwaretechnischen Know-Hows zwischen Verwaltungsträgern zu entwickeln. Unter anderem wurde im vergangenen Herbst eine umfassende Studie vorgelegt, die Szenarien für einen Umstieg auf Open Source Software vorstellte (vgl. dazu Nachricht der Woche vom 10.11.2003).

Mit dem eintägigen Workshop soll jetzt die Möglichkeit eines internationalen Erfahrungsaustausches unter Beteiligung von Mitarbeitern der jeweiligen nationalen Entscheidungsträger und der Europäischen Verwaltung ermöglicht werden. Das Vortragsprogramm soll sich dabei schwerpunktmäßig an praktischen Aufgabenstellungen orientieren.

Weitere Informationen zum Workshop sind hier erhältlich.