try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

Copyleft

Eric S. Raymond hält GPL für überflüssig

Von Benjamin Roger
 
Eric S. Raymond, Open-Source-Programmierer und Autor, hat unlängst in einer von ihm selbst als "ketzerisch" bezeichneten Rede die GPL für überflüssig erklärt (wörtliche Transkription hier). Seine Argumentation zielt auf die Copyleft-Klausel ab und lautet im Wesentlichen, dass der Markt die Überführung von Open-Source-Code in proprietäre Software selbst bestrafe, die Lizenz dafür also keine Regelungen benötige.
Dieses Plädoyer zugunsten des freien Kräftespiels des Marktes stimmt (auch jenseits der augenblicklichen Allgegenwart des Begriffs "Marktversagen") bedenklich, fordert es doch den Verzicht auf eben die rechtliche Verbindlichkeit, die dem Open-Source-Modell immer wieder zur - notfalls gerichtlichen - Durchsetzung verhilft. » Weiter

Copyright oder Copyleft

(Computerwoche Spezial 4/2000, S. 36), Mit freundlicher Genehmigung der Computerwoche Verlag GmbH, München

Inhalt abgleichen