try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

MPL

Alpha 3 der MPL 2.0 kompatibel zu GPL und LGPL

Von: Dr. Till Jaeger
 
Die Mozilla Foundation hat am 21. Oktober 2010 den Entwurf Alpha 3 für eine neue Mozilla Public License 2.0 veröffentlicht. Im Vergleich zu den Vorgängerentwürfen (vgl. Nachrichten der Woche vom 14. Juli 2010 und 14. September 2010) wurde eine Kompatibilitätsklausel zur GPL und der LGPL eingefügt sowie ein auf internationale Bedürfnisse ausgerichtetes Regime für Haftung und Gewährleistung. » Weiter

MPL-Entwurf Alpha 2 veröffentlicht

Von: Dr. Till Jaeger
 
Die Mozilla Foundation hat am 7. September 2010 den Entwurf Alpha 2 der Mozilla Public License (MPL) veröffentlicht. Neu bearbeitet wurden im Vergleich zum Entwurf Alpha 1 (vgl. Nachricht der Woche vom 14.07.2010) die Patentklausel und die Regelung zu Gerichtsstand und anwendbarem Recht. » Weiter

Erster Entwurf der Mozilla Public License 2.0 veröffentlicht

Von Stefan Labesius 
 
Nachdem die Mozilla Foundation im März diesen Jahres zur Überarbeitung der Mozilla Public License (MPL) aufgerufen hatte (vgl. NdW vom 10. März 2010), ist nun ein erster Entwurf mit Änderungen der kommenden Version 2.0 zugänglich. Federführend verantwortlich für die Überarbeitung der Lizenz  zeichnet Luis Villa, Legal Counsel bei Mozilla, dem bei einigen Rechtsfragen auch das ifrOSS beratend zur Seite stand. Die vorgelegte Neufassung basiert auf der bisherigen MPL Version 1.1 und hat in erster Linie  Änderungen des Lizenztextes im Hinblick auf dessen Verständlichkeit und Lesbarkeit zum Gegenstand. » Weiter

Neue Version der Mozilla Public License angekündigt

Von: Dr. Julia Küng
 
Mitchell Baker, Vorsitzende der Mozilla Corporation, hat diesen Montag mitgeteilt, dass die Mozilla Public License (MPL) aktualisiert werden wird. Bis November 2010 soll ein Entwurf der neuen Lizenz stehen. Ziel der Überarbeitung ist offenbar die Vereinfachung der Lizenz, so wird Mitchell Baker von ZDNet folgendermaßen zitiert: „Open source is well understood now and... we want to make it much simpler.“. In welchem Ausmaß genau Änderungen geplant sind, ist derzeit jedoch noch unklar. Für Mittwoch, den 10.03.2010, wurde der Launch einer Website angekündigt, auf welcher Interessierte ihre Meinung und Anregungen posten können. » Weiter

Mozilla schließt Relizenzierung unter MPL, GPL und LGPL ab

Von Dr. Axel Metzger
 
Die Mozilla Foundation hat die Relizenzierung aller under ihrer Ägide entwickelten Programme, insbesondere Firefox, Thunderbird, Seamonkey and Camino, abgeschlossen. Wie Mozilla-Mitarbeiter Gervase Markham berichtet, ist der Code aller Programme nunmehr wahlweise nach den Bedingungen der Mozilla Public License, der GNU General Public License oder der GNU Lesser General Public License erhältlich. Für die Nutzer ergeben sich dadurch erweiterte Nutzungsmöglichkeiten. » Weiter

Dreifach-Lizenz für Mozilla 1.7b

Von Dr. Julia Küng
 
Nach mehr als zweijähriger Arbeit ist es der Mozilla Foundation nunmehr gelungen, sämtliche der gesuchten Urheber von Mozilla ausfindig zu machen und die für eine Neulizenzierung von Mozilla in der Version 1.7b fast 450 notwendigen Genehmigungen einzuholen.
In Zukunft soll die Applikation unter der MPL/GPL/LGPL–triple license stehen, was bedeutet, dass jede Person, die diese bearbeitet oder verbreitet, wählen kann, nach welcher dieser drei Lizenzen sie handelt. Bezüglich der übrigen Dateien erachtete die Mozilla Foundation es nicht für erforderlich, deren Urheber um Zustimmung zu ersuchen. Diese standen nämlich zu einem Großteil unter der NPL und mozilla.org hatte seit der Gründung der Mozilla Foundation das Recht von Netscape in V.3 NPL übernommen, NPL-Code unter einer Lizenz seiner Wahl weiterzulizenzieren, was eine Umlizenzierung in die tri-license ermöglicht hat. Einige weitere Dateien standen bereits unter Lizenzen, die mit der GPL und LGPL kompatibel sind.
Es wird daher in Zukunft ebenso möglich sei, Mozilla-Code in Bibliotheken, die der LGPL unterstehen, einzufügen und diese dann unter der LGPL zu verbreiten, wie Mozilla-Code mit GPL-Code zu verbinden und nach den Vorgaben der GPL zu verbreiten. » Weiter

Inhalt abgleichen