try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

UVM - die Vierte

Von Dr. Axel Metzger
 
Das Kompetentnetzwerks Universitätsverbund NRW (UVM) hat nunmehr das vierte Lizenzmodul seines Open Content-Programms vorgestellt - die Lizenz für die nichtkommerzielle Nutzung von Inhalten an Schulen und Hochschulen. Die neue Lizenz basiert im Wesentlichen auf der in Zusammenarbeit mit dem ifrOSS entwickelten Lizenz für Freie Inhalte, gestattet aber die Nutzung des Werkes nur "zum Zwecke der Forschung und Lehre an Schulen und Hochschulen in nichtkommerzieller Form".

Hintergrund:

Der Austausch von Arbeitsergebnissen zwischen Lehr- und Forschungseinrichtungen findet oftmals ohne präzise Absprachen statt. Die vom UVM angebotenen Lizenzen können helfen, die Grundlage dieses Austauschs im Interesse aller Beteiligten zu klären. Der Begriff "Open Content" sollte für entsprechende Lizenzen allerdings nur verwendet werden, wenn den Nutzern jegliche Verwendung des Lizenzmaterials gestattet wird, also auch kommerzielle Verwendungsformen. Ein entsprechender Sprachgebrauch hat sich in der Softwarewelt für die Begriff "Open Source" bzw. "freie Software" durchgesetzt und sollte auch bei anderen Werkarten beibehalten werden. Wer seine Inhalte als "Open Content" verbreiten will, sollte deswegen die Lizenz für Freie Inhalte benutzen.