try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

I. Allgemeine Fragen zu Open Source Software

Wie darf ich Open Source Software nutzen? Welche Nutzungsrechte erwerbe ich?

Jede Open Source-Lizenz, die den Vorgaben der Open Source Definition entspricht (→ Was ist Open Source Software?), ermöglicht für Jedermann den Erwerb umfassender Weiterentwicklungs- und Vertriebsrechte. Der Lizenznehmer darf die Software: » Weiter

Darf Open Source Software kommerziell sein?

Ja! Die Nutzungsfreiheiten, die durch die Open Source-Lizenzen gewährt werden, erlauben auch, dass Open Source Software verkauft oder vermietet wird. Es ist daher ein weit verbreitetes Missverständnis, dass "Open Source Software" und "kommerzielle Software" als Gegensatzpaar dargestellt wird (→ Was ist "proprietäre Software" bzw. "Closed-Source-Software"?). Open Source Software kann kostenlos sein, muss es aber nicht. » Weiter

Was ist "proprietäre Software" bzw. "Closed-Source-Software"?

"Proprietäre Software" (proprietary software) wird als Gegenbegriff für Open Source Software verwendet. Er bezeichnet damit herkömmlich lizenzierte Software. Obwohl der Begriff "proprietär" streng genommen unzutreffend ist, da es auch bei Open Source Software einen oder mehrere "Eigentümer" ("proprietary", d.h. Rechtsinhaber) gibt, hat er sich in der Praxis durchgesetzt. "Closed-Source" ist als Gegenbegriff auch nur beschränkt geeignet, da der offene Sourcecode nur eines von mehreren Kriterien ist, die Open Source Software ausmachen (→ Was ist Open Source Software?). Auch kostenlos vertriebene Software - z.B. Freeware - kann "proprietär" sein, wenn der Lizenznehmer nicht die Nutzungsfreiheiten wie bei Open Source Software erwerben kann. » Weiter

Wie unterscheidet sich "Open Source Software" von "Freeware", "Public Domain" und "Shared Source"?

Open Source Software (→ Was ist Open Source Software?) zeichnet sich durch eine umfassende Nutzbarkeit aus, die auch die Bearbeitungserlaubnis für die Software mit einschließt.
 
Bei Freeware kann der Nutzungsumfang sehr unterschiedlich sein, Voraussetzung ist lediglich der kostenlose Erwerb der Software (vgl. → Darf Open Source Software kommerziell sein?). Der Rechteinhaber muss jedoch keine Weiterentwicklungs- oder Vertriebsrechte einräumen. » Weiter

Wie unterscheidet sich "Freie Software" von "Open Source Software"?

Bevor der Begriff "Open Source Software" 1998 eingeführt wurde, beschrieb man Software mit den entsprechenden Lizenzspezifika als "Freie Software". Die Free Software Definition (http://www.gnu.org/philosophy/free-sw.html) entspricht daher inhaltlich auch weitgehend der Open Source Definition. Lizenzrechtlich unterscheiden sich die Begriffe daher nicht. Allerdings legt die Free Software Foundation großen Wert auf den Begriff "Freie Software", da sie den Freiheitsaspekt betont sehen möchte. Es ist also eher eine Frage des Geschmacks und der "politischen" Positionierung, welchen der beiden Begriffe man vorzieht. » Weiter

Inhalt abgleichen