try another color:
try another fontsize: 60% 70% 80% 90%
Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software

Code.gov: US-Regierung bündelt Software-Quellen

Von: Dennis G. Jansen, LL.M. (Berkeley)

Die US-Regierung stellt mit Code.gov eine neue Plattform für Quelltexte regierungseigener Software vor. Sortiert nach Institution und mit Angabe der Programmiersprache kann man beispielsweise Software der NASA für Missionskontrolle und Simulationen, aber auch 3D-Modelle herunterladen.

Noch ist das Angebot an Software eher spärlich. Die scheinbar noch überall zu findende Angabe "Open Source" deutet darauf hin, dass später auch nicht-offene Software in das Angebot aufgenommen werden könnte. Wünschenswert wäre ein Filter nach Lizenztyp. Die Aufnahme der 3D-Modelle deutet darauf hin, dass auch softwarenaher Open Content aufgenommen werden könnte.

“If we can reconceive of our government so that the interactions and the interplay between private sector, nonprofits, and government are opened up, and we use technology, data, social media in order to join forces around problems, then there’s no problem that we face in this country that is not soluble." - President Barack Obama, March 11, 2016

Einige Software scheint erstmals veröffentlicht zu sein, während andere seit Jahren auf Github verfügbar ist. Das Beta-Stadium der Plattform macht sich z. B. an fehlenden Angaben der Lizenz bemerkbar. Während die Plattform bereits als Zeichen des Siegeszugs quelloffener Software gefeiert wird und der Ansatz löblich scheint, bleibt es spannend, wie die Wahl am kommenden Dienstag die Beziehung der USA zur quelloffenen Software beeinflusst.